KiGa ABC - kindergarten Seckach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wissenswertes
KiGa ABC

A

Adresse
Unsere Anschrift lautet:
Kindergarten St. Franziskus Tel. 06292/7594
Uferstraße 2
74743 Seckach
e-mail: kigaseckach@t-online.de

Abholzeiten
Für Ihr Kind ist es wichtig, dass es pünktlich abgeholt wird. Bei der Regelöffnungszeit
Montag bis Freitag zwischen  11.45 – 12.00 Uhr  und Montag bis Donnerstag          16.15 - 16.30 Uhr.
Für die verlängerte Öffnungszeit ist Montag bis Donnerstag von 13.30 – 14.00 Uhr und freitags von 13.15 – 13.30 Uhr Abholzeit.

Aufsichtspflicht
Sobald Sie Ihr Kind der Erzieherin übergeben haben, beginnt deren Aufsichtspflicht, die bis zum Ende der Öffnungszeiten andauert.
Für den Weg zum Kindergarten und nach Hause tragen Sie als Eltern die volle Verantwortung.
Eltern, die fremde Kinder mit nach Hause nehmen, tragen für diese ebenfalls die volle Verantwortung.

Ausgliederung
Hat Ihr Kind in der Eingangsstufe den Kiga-Alltag kennengelernt und ist sicher geworden, dass es neue Herausforderungen braucht, wechselt es (mit Freunden zusammen) in eine weiterführende Gruppe.

B

Beiträge
Die Beiträge für den Kindergartenplatz werden immer für 2 Jahre verbindlich festgelegt. Dies findet in Absprache mit der politischen Gemeinde statt. Die Höhe der Beiträge ist gestaffelt nach Anzahl der in der Familie lebenden Kinder unter 18 Jahren.

Betreuungsangebot
Unsere Einrichtung können Kinder ab 2 Jahren und 9 Monaten bis zum Schuleintritt besuchen.

Bringzeit
Täglich um 9.00 Uhr wird unsere Haustüre abgeschlossen. Dann sollten alle Kinder in der Einrichtung sein. In den Gruppen beginnen wir dann mit dem Morgenkreis.

Bewegung
Unser Turn raum wird täglich gruppenübergreifend genutzt. Geben Sie Ihrem Kind deshalb entsprechende Kleidung mit.
Auch auf dem Außenspielgelände können die Kinder soweit möglich täglich spielen. Gegebenenfalls mit Gummistiefeln und Matschkleidung.

D

Dienstbesprechungen
Einmal wöchentlich trifft sich das Team zu einer Dienstbesprechung. In regelmäßigen Abständen nimmt auch der Träger daran teil.

Durchblick
Wir möchten Ihnen an Hand von verschiedenen Aushängen, Gruppeninfo`s . . . unsere Arbeit transparent machen. Im Eingangsbereich und an den Gruppentüren finden Sie die aktuellen Neuigkeiten.

E

Eingangsstufe
Alle 3 jährigen und jüngeren Kinder (2Jahre 9 Monate) werden in die Mäusegruppe aufgenommen. Hier können sie den Alltag (Regeln, Rituale, … ) altersgerecht entdecken, nach dem Ablösungsprozeß in der Einrichtung ankommen und mit verschiedenen Materialien und Angeboten vertraut werden

Elternarbeit
Wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit ist die Zusammenarbeit mit den Eltern. Dies drückt sich durch Elternbriefe, Elterngespräche, Elternabende, gemeinsame Feste, …, aus.

Elternbeirat
Zu Beginn des Kindergartenjahres wählen die Eltern als ihre Vertreter die Elternbeiräte. Diese unterstützen die Kindergartenarbeit und sind für Sie Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen, Anregungen und Kritik.

Entwicklungsgespräch
Mindestens 1 x jährlich findet ein Entwicklungsgespräch statt, bei dem Ihnen Ihr Kind zusammen mit der Erzieherin seine Arbeit und Lernerfolge mit dem Portfolio-Ordner vorstellt.

Erziehung
Unsere Arbeit ergänzt und unterstützt Ihre Erziehung zu Hause, ersetzt diese aber nicht.

Essen
Die Essenszeit während der Freispielphase dürfen die Kinder selbst bestimmen. Denken Sie an ein ausgewogenes, gesundes Frühstück.
Darüber hinaus findet auch gemeinsames Frühstück/Essen zu vorher festgelegten Terminen statt. Dies ist für die ganze Gruppe eine wichtige bereichernde Erfahrung, auf die wir nicht verzichten möchten.

F

Feste
Während des Kindergartenjahres wollen wir in Anlehnung an die Jahreszeit und den kirchlichen Jahreskreis verschiedene Feste feiern.

Freispiel
Die Freispielzeit nimmt den größten Raum während des Tages ein. Ihr Kind kann selbst entscheiden, was, wo, mit wem und wie lange es spielen möchte und sammelt dabei wertvolle Lernerfahrungen.

G

Geburtstag
Wir feiern diesen Festtag ihres Kindes. Die gestaltete Feier mit der Gruppe ist das Geschenk – das Geburtstagskind steht im Mittelpunkt und als Überraschung gibt es für alle eine kleine Süßigkeit oder Knabberei vom Kindergarten.

Gottesdienste
Immer wieder gestalten wir auch Gottesdienste der Pfarrgemeinde auf kindgemäße Weise mit.

Gruppen
In unserer Einrichtung gibt es vier Gruppen:
Gruppe 1 – Schmetterlinge
Gruppe 2 – Mäuse
Gruppe 3 – Bienchen
Gruppe 4 – Fische

Geschäftsführung
Die Abwicklung der Verwaltungsaufgaben wird seit September 2015 durch die Geschäftsführung der Verrechnungsstelle für Katholische Kirchengemeinden in Walldürn erledigt.

H

Hände geben
Wir legen sehr großen Wert darauf, dass uns die Kinder zur Begrüßung und zum Abschied die Hand geben. Durch den Händedruck fühlen sich die Kinder angenommen und wir wissen, wer gekommen bzw. abgeholt ist.

Hausschuhe
Bitte, geben Sie Ihrem Kind Hausschuhe mit. Achten Sie darauf, dass die Hausschuhe passen und in einem kleinen Hausschuhbeutel aufbewahrt werden.

I

Informationen
Info's finden Sie gruppenübergreifend im Eingangsbereich, für die Schulanfänger an der „Schlauen Füchse Wand" und gruppenintern vor den einzelnen Gruppenräumen.

Infektionsschutz
Ist Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit erkrankt, bestimmt das Infektionsschutzgesetz, dass es keine Gemeinschaftseinrichtung besuchen darf.
Sie helfen mit, weitere Ansteckung zu verhindern, wenn Sie uns unverzüglich informieren.

K

Katholisch
In unserer Einrichtung erziehen wir die Kinder nach dem katholischen Glauben. Wir feiern die Feste des Kirchenjahres und beten mit den Kindern. Selbstverständlich dürfen alle Kinder unsere Einrichtung besuchen ohne Rücksicht auf Zugehörigkeit einer Religion.

Kindergartenbeauftragter
Herr Matthias Nasellu ist vom Träger unserer Einrichtung mit der Wahrnehmung der laufenden Geschäfte beauftragt. Er ist u. a. verantwortlicher Ansprechpartner in Organisations- Personal- und Finanzfragen. Weiterhin vertritt er unsere Einrichtung gegenüber externen Stellen.

L

Leitung
Unsere Kindergartenleiterin ist Ansprechpartnerin in allen Fragen des laufenden Kindergartenbetriebes. Bürozeiten : Dienstag und Donnerstag 9.00 – 14.00 Uhr
Darüber hinaus sind jederzeit Termine nach Vereinbarung möglich.

Lernwerkstatt
In Wintergarten ist unsere Lernwerkstatt eingerichtet. Dort hat Ihr Kind die Möglichkeit, als Forscher in verschiedenen Bereichen (Mathematikecke, Naturecke, Grafomotorikecke . . .) selbständig zu experimentieren und zu lernen.

M

Mittlere
Um die Gruppe der Mittleren bewusst im Blick zu haben, treffen sich die Kinder dieses Jahrganges regelmäßig zu gemeinsamen Aktionen.

Morgenkreis
Täglich um 9.00 Uhr versammeln sich alle Kinder in ihrer Gruppe zum Morgenkreis. Dort findet ein Begrüßungsritual statt und der Tagesablauf wird besprochen. Deshalb bitte unbedingt pünktlich sein!

N

Namen
Bitte versehen Sie das Eigentum Ihres Kindes mit Namen
- Kindergartentasche
- Vesperdose
- Hausschuhbeutel
- Kleidungsstücke (einzeln beschriften)
- Hausschuhe
Oft sind gleiche Modelle mehrmals vorhanden.

O

Öffnungszeiten
Unsere Einrichtung bietet entsprechend den Anforderungen der Eltern verschiedene Öffnungszeiten an.
Verlängerte Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag : 7.30 - 14.00 Uhr
Freitag: 7.30 – 13.30 Uhr
Regelöffnungszeit
Montag bis Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag: 13.30 – 16.30 Uhr
Freitag Nachmittag ist der Kindergarten geschlossen.

P

Pädagogische Arbeit
Unsere pädagogische Arbeit beinhaltet eine ganzheitliche Förderung (Körper, Geist und Seele) Ihres Kindes.

Portfolio
Zur Dokumentation der Entwicklung führt jedes Kind seinen Portfolio – Ordner, der am Ende der Kindergartenzeit mit nach Hause genommen wird.

Praktikanten/innen
Ein wichtiges Ziel unserer Einrichtung ist es, junge Menschen auf ihrem Ausbildungsweg zu unterstützen und zu fördern. Deshalb sind bei uns regelmäßig immer wieder Jugendliche zum „schnuppern" oder Praktikanten der Fachschulen.

R

Regenwetter
Damit wir bei jedem Wetter unser Außenspielgelände nutzen können, brauchen die Kinder Gummistiefel und Matschkleidung

S

Sauberkeitserziehung
Falls die Sauberkeitserziehung Ihres Kindes noch nicht abgeschlossen ist, benötigt es in einer separaten Tasche Windeln, Einwegunterlagen, Feuchttücher und Wechselkleidung.

Schulanfänger
Im letzten Kindergartenjahr treffen sich die „Schlauen Füchse" zu verschiedenen Projekten, die zusammen erarbeitet und durchgeführt werden.

Schwimmen
Die Schulanfänger besuchen in Kooperation mit dem Schulkindergarten des Kinder- und Jugenddorfes Klinge ein Mal wöchentlich das Seckacher Hallenbad. Dort wird 1 Stunde das Element Wasser erlebt.

Süßigkeiten
Wir achten auf gesunde und ausgewogene Ernährung und bitten Sie, Ihrem Kind eine kleine Süßigkeit nur als Nachtisch mitzugeben.

T

Tee
Wir kochen jeden Tag für die Kinder frischen Tee in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Träger
Unsere Einrichtung steht unter der Trägerschaft der Röm. kath. Kirchengemeinde Adelsheim - Osterburken - Seckach

U

Urlaub
Zu Beginn jeden Kalenderjahres wird die Ferienordnung veröffentlicht, dass Sie rechtzeitig über die Schließungstage informiert sind.

V

Vesper
„Der Umwelt zuliebe" bitten wir Sie, das Vesper Ihres Kindes in einer Vesperbox zu verpacken.

W

Waldtage
Regelmäßig gehen wir mit den Kindern in den Wald und ermöglichen so die Begegnung/Erfahrung mit der Natur.

Wasser
Zum trinken wird den Kinder jederzeit Sprudel angeboten.

Weihnachtswerkstatt
In der Adventszeit können Eltern und Großeltern bei uns in der Einrichtung mitarbeiten. Entsprechend ihren Fähigkeiten kommen sie zum backen, basteln, vorlesen usw. und ergänzen so unser Angebot.

Z

Zusammenarbeit
Träger und Team
des Kindergartens St. Franziskus
freuen sich
auf eine gute
Zusammenarbeit
mit allen Kindern und Eltern.


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü